Sehnen Sie sich nach einer SINNvollen Work-Life-Balance?

Work-Life-Balance-Coaching für Frauen

„Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit.“ (Friedrich Schiller, Dichter)

Ganz ehrlich: Ich interpretiere den Begriff der Work-Life-Balance gerne etwas anders, als das sonst oft geschieht. Häufig wird unter Work-Life-Balance verstanden, den beiden Bereichen der Arbeit und des Lebens ein ausgewogenes Verhältnis an Zeit zu widmen. Warum mag ich das nicht? Darin versteckt sich die Unterstellung eines Entweder-Oder: Entweder ich arbeite, oder ich lebe. Beides zugleich ist nicht möglich. Das sehe ich anders: Beim Arbeiten zu leben und beim Leben zu arbeiten, ist für mich die viel SINNvollere Option. Im Coaching haben wir deswegen auch einen anderen Fokus: Wie schaffen Sie es im Beruf und im Privatleben glücklich und erfüllt zu sein und gleichzeitig alle anstehenden Herausforderungen planvoll, nicht nur bewältigen, sondern vielmehr aktiv gestalten zu können?


Was brauchen wir überhaupt, um in Balance zu sein?

Wie Sie der nebenstehenden Grafik wunderbar entnehmen können, brauchen wir, um in Balance zu bleiben, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen unseren ureigenen Bewertungen unserer Ressourcen und noch mal unseren ureigenen Bewertungen der an uns gestellten Anforderungen. Warum betone ich die "ureigenen Bewertungen" so sehr? Weil sie nicht objektivierbar sind. Jemand anderes kann eine an uns gestellte Aufgabe als gut bewältigbar ansehen, obwohl wir drohen, vor dem Berg in die Knie zu gehen. Deswegen spielen fast immer, wenn wir aus der Balance kippen unsere Bewertungen eine Rolle. Nur wenn diese bewusst werden, offenbaren sich sämtliche Lösungsmöglichkeiten. Dazu im nächsten Abschnitt noch etwas mehr.

Ganz naheliegend ist die Arbeit mit folgenden Fragen, wenn es um die Wiederherstellung der Balance geht:

  • Welche Erfahrungen habe ich schon und wie kann ich diese optimal für mich nutzen?
  • Welche Erfahrungen fehlen mir noch und wie kann ich die machen?
  • Über welchen Wissensschatz verfüge ich bereits?
  • Welche speziellen Fertigkeiten helfen mir bei der Bewältigung von Herausforderungen?
  • Welche persönlichen Talente und Stärken kann ich aktivieren?
  • Stimmen überhaupt meine eigenen Anforderungen mit denen der anderen überein? Wenn es Unterschiede gibt, welche? Und wie kann ich das für mich nutzbar machen?

Warum ist es so wichtig, dass Sie sich Ihre Bewertungen bewusst machen?

Unsere Bewertungen sind Fluch und Segen zugleich. Einerseits helfen Sie uns, die Komplexität unserer Umwelt überhaupt verarbeiten zu können, andererseits schränken sie uns zumeist unbewusst ein. Deswegen ist es so lohnend, sie sich anzuschauen und gegebenenfalls zu verändern. Die Bewertungen, die in jeder Sekunde unseres Lebens, ohne dass wir sie überhaupt bemerken, in Windeseile angeschwebt kommen, sind nur die Spitze des Eisberges. Darunter liegen verborgene Ebenen, die einen Blick lohnen und die Fragen aufwerfen wie

  • Wie nehme ich überhaupt die Welt oder ganz konkrete Menschen oder Situationen wahr?
  • Mit welcher Einstellung gehe ich ganz allgemein durchs Leben?
  • Mit welcher inneren Einstellung gehe ich bestimmte Themen an?
  • Welche Glaubenssätze (tief verwurzelte innere Überzeugungen) machen mir das Leben schwer und wie kann ich sie verändern?
  • Welche inneren Antreiber versetzen mich in Bewegung und wann überfordern sie mich?

Ein häufig auftretender Glaubenssatz beim Thema Work-Life-Balance ist: "Daran kann ich sowieso nichts ändern!" Provokative Gegenfrage: Wenn Sie an Ihrem Leben nichts ändern können, wer kann es dann?

Sich genau anzuschauen, wo Begrenzungen liegen, hilft Ihnen, Ihre Work-Life-Balance zurückzuerobern und ein Leben im Einklang mit sich und anderen zu führen.


Lust, es auszuprobieren? Dann nix wie los zu Ihrem inneren und äußeren Gleichgewicht!


Sehnen Sie sich nach einer SINNvollen Work-Life-Balance?